Stark und nachhaltig in bedeutenden Bereichen

Stark im Service

durch flächendeckende Nahversorgung im Walgau und dem Großen Walsertal mit perfektem Service – zwischen technologischem Fortschritt und ehrlicher, menschlicher Beziehung.

Stark für private Kunden

durch Kompetenz-Center mit hochprofessionellem Leistungsspektrum in den Bereichen Wohnbau, Wertpapiere und Versicherung.

Stark für Firmen

durch die Positionierung als attraktiver und verlässlicher Geschäftspartner mit der richtigen Größe und einem starken Firmenkundenteam – mit regionalem Bezug und regionaler Verantwortung.

Stark für Mitarbeiter/innen

durch breitere Perspektiven und Karrierechancen bei einem zukunftsfitten Top-Arbeitgeber im unmittelbarer Nähe.

Stark für die Bank und ihre Mitglieder

durch langfristige Wachstumsfähigkeit in einer wirtschaftlich aufblühenden Region kraftvoll zu agieren und sich entsprechend zu positionieren.

Stark für die Region

durch gezielte Strategie die Zukunft als Marktführer, aktiv und dynamisch mitzugestalten.

Stimmen aus dem Walgau und Großen Walsertal

anton_metzler

Die Gemeinden im Walgau arbeiten seit einigen Jahren in zentralen Bereichen eng zusammen, das funktioniert ausgezeichnet, alle profitieren von dieser Partnerschaft. Dennoch bleibt die wichtigste Rolle der Gemeinden, die Betreuung der Bürgerinnen und Bürger sowie die Entscheidungsfindung in wichtigen Fragen, immer im Ort. Ein ähnliches, gemeinsames Modell macht auch für unsere heimischen Genossenschaftsbanken Sinn. Das Zusammengehen der beiden Raiffeisenbanken unserer Region sehe ich daher positiv und zukunftsweisend.

Anton Metzler, Bürgermeister Satteins

 

armin_mock

Der Walgau ist gemeinsam mit dem Großen Walsertal ein Wachstumsgebiet mit tollen Chancen für die Zukunft. Die Region wächst strukturell und politisch zu einer Einheit zusammen. Auch die Raiffeisenbanken sollen hier sinnvoll ihre Kräfte bündeln und so gemeinsam die Nähe zu ihren Kunden erhalten. Erfolgsentscheidend wird sein, dass auch künftig Entscheidungen schnell und auf regionaler Ebene getroffen werden. Ich stehe dieser Entwicklung sehr positiv gegenüber.

Armin Mock, ehemaliger Geschäftsführer der Raiffeisenbank Frastanz-Satteins

 

kurt_michelini

Die Brauerei Frastanz befindet sich nun seit Jahren auf einem erfreulichen Erfolgskurs. Die Raiffeisenbank Frastanz-Satteins war dabei ein besonders wertvoller Partner und Wegbegleiter. Mit dem Zusammenschluss zur „Raiffeisenbank im Walgau“ entsteht eine Bank, mit der wir unser gesundes Wachstum auch künftig „daheim“ finanzieren können. Für uns als regionale Brauerei bringt das große Vorteile mit sich.

Kurt Michelini, Geschäftsführer der Frastanzer Brauerei

 

walter_gohm

Die „Wirtschaft im Walgau“ ist aus den drei Wirtschaftsgemeinschaften Frastanz, Nenzing und Bürs entstanden. Inzwischen ist daraus eine Erfolgsgeschichte mit Vorzeigeprojekten für unseren Lebens- und Wirtschaftsraum geworden. Die geplante Verschmelzung der beiden Raiffeisenbanken wird die Marke und den Wirtschaftsraum Walgau weiter stärken, das begrüße ich.

Walter Gohm, Unternehmer und Obmann der Wirtschaftsgemeinschaft Frastanz

 

harald_sonderegger_01

In den vergangenen Jahren hat unsere Region Walgau eindrücklich demonstriert, dass Kooperation der Weg in eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft ist. Die konstruktive Zusammenarbeit in der Region schafft einen hohen Mehrwert für die Bevölkerung und die Unternehmen. Dass unsere zwei regionalen Raiffeisenbanken diesen Geist mittragen, zeigt die zukunftsweisende Entscheidung, die beiden Häuser unter einem Dach zusammen zu führen. Gemeinsam sind wir stärker!

Mag. Harald Sonderegger, Präsident des Vorarlberger Landtags

 

philipp_tomaselli_01

Kooperationen und das Nutzen von Synergien bilden das Fundament für die Zusammenarbeit der drei Wirtschaftsgemeinschaften des Walgaus im Rahmen der „Wirtschaft im Walgau“. Im herausfordernden Umfeld, in dem sich auch Banken derzeit befinden, wird proaktives gemeinsames Handeln, wie eben dieser Zusammenschluss, Basis für nachhaltigen Erfolg sein. Ein starkes Signal in einer starken Region.

Philipp Tomaselli, Bmstr. DI (ETH), Bauunternehmer und Obmann „Wirtschaft im Walgau“

 

helmut_fetzel

In allen Bereichen der Wirtschaft gab es in den letzten Jahren starke Veränderungen. Die Nutzung von E-Banking hat unsere früher täglichen Besuche in der Filiale mittlerweile auf ein Minimum reduziert. Jedoch ist es für uns sehr wichtig, dass kompetent ausgebildete Bankberater sich bestens in Förderungs-, Finanzierungs- und Steuerthemen auskennen. Die Schaffung von Kompetenz-Center kann eine wichtige Hilfestellung bei Finanzentscheidungen sein. Es ist wichtig, dass solide Unternehmen früh genug Nutzerverhalten erkennen und darauf reagieren, um langfristig ein guter Arbeitgeber und Partner zu sein.

Helmut Fetzel, Fetzel Kanaltechnik

 

florian_kasseroler_01

Die für die Verschmelzung der beiden Raiffeisenbanken Frastanz-Satteins und Walgau-Großwalsertal angeführten Gründe, lassen in vielen Bereichen Parallelen zur Entwicklung auf Gemeindeebene erkennen. Denn die zentrale Herausforderung, nämlich die Sicherung der Zukunftsfähigkeit, sowohl von Gemeinden als auch von Regionalbanken, lässt sich nur durch starke und tragfähige Partnerschaften gewährleisten. Somit gratuliere ich herzlich zur gut vorbereiteten Entscheidung im Sinne der Raiffeisen-Kunden.

Florian Kasseroler, Bürgermeister Nenzing